Über mich und den Blog

Ein Blog verschönert das Leben. So auch meins. Nach 22 Jahren wuchtigem, nervenaufreibendem Arbeitsleben habe ich mich entschlossen, eine Pause einzulegen. Diese Pause werde ich nutzen, um sinnlose und sinnvolle Dinge zu tun. Wie zum Beispiel einen Blog zu schreiben. Dieser Blog soll mich und mein Time-out Experiment  in den nächsten Monaten begleiten. Und euch natürlich auf dem Laufenden halten, was ich so alles anstelle. Auch wenn ihr neidisch seid…

Warum heisst dieser Blog „Die Kantine“?

Die Kantine ist ein Ort, an dem man sich trifft, isst, redet oder auch oftmals klatscht und tratscht. Menschen, die scheinbar nichts gemeinsam haben, sind für einige Zeit im selben Raum und tauschen sich aus. Zudem kann die Kantine ein Ort für rauschende Feste, entscheidungsschwere Betriebsversammlungen und andere bewegende Ereignisse sein. Dies alles widerspiegelt meinen Blog, d.h. hier soll es nicht nur ums Essen und Kochen gehen, sondern auch um all den Rest drumherum. Kantine eben.

Fachkundige und inspirierende Kommentare zu allen Themen sind erwünscht und willkommen. So sei es.

Kantinen-Arbeiterinnen. © berlin-upper-east-side.de

%d Bloggern gefällt das: