Chemiebaukasten.

28. September 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Fuchs sein reicht nicht. Man muss sich auch auskennen im Wald. Dachte ich und meldete mich für eine Ausbildung als Ernährungsfachfrau an. Kochen ist die eine Sache, Kalorien die andere. Ich werde zwar auch zukünftig mit viel Butter und Rahm kochen, sowie fette Weine trinken, aber ich brauch irgendwie mehr Hintergrundwissen. Wissenschaftlich fundiert und mit Papier, wie sich das so gehört eben. Und so lerne ich nicht nur, dass es 7000 kcal weniger braucht, um 1 kg abzunehmen, sondern auch eine Menge Chemie. Glucose und Fructose sind Monosaccharide, ergeben aber in Kombination Saccharose, sprich Haushaltszucker. Glucose und Galactose ergeben Lactose, Eiweiss besteht aus Aminosäuren, von denen neun nicht von unserem Körper produziert werden können. Schon mal von nahrungsinduzierter Thermogenese gehört? Die Auflösung für das Foto unten: Eine Nusspackung und eine Tüte Gummibären haben einen Energielevel und Kalorienwert wie ein ganzer Korb Gemüse. Aber wer isst schon 8 Äpfel, 3 Kartoffeln und ein Kilo Möhren auf einmal?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Chemiebaukasten. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: