Ende gut, alles gut.

11. Juni 2011 § Ein Kommentar

Nach 240 Stunden kochen, backen und Tortentürme basteln, bin ich um viele Erfahrungen und über 1000 Fotos reicher. Hab zwei Uniformen verdreckt, mich verbrannt und zuviele Pfannen abwaschen müssen. Ich suchte Ratatouille und fand das Schweigen der Lämmer. Essen ist Form, Geschmack und Farbe. Der Rest ist Erfahrung und Kreativität. Suppe liegt mir, Fisch eher nicht, Mayonnaise wird auch in Zukunft bei mir nicht serviert und Hühner kann ich jetzt von Kopf bis Fuss verwerten. Kann ich jetzt besser kochen? Keine Ahnung, das müssen andere beurteilen. Aber ein paar Tricks aus der Profikiste bringe ich natürlich mit. Und das Gefühl für Temperaturen, den richtigen Umgang mit den Werkzeugen und die Erkenntnis in der Küche nicht zimperlich zu sein. Letztendlich bin ich die gleiche Person, ob innerhalb oder ausserhalb der Küche. Organisiert, strukturiert, nicht detailversessen, aber interessiert die Sache bestmöglich zu machen. Ich mag Gerichte, die klar und einfach sind, ohne Schnickschnack auskommen und mit überraschenden Geschmacksnoten daherkommen. Das Bäckerhandwerk liegt mir und überraschender Weise die Pâtisserie. Das Schlusswort des Chefs: Your interpretation of the kitchen is very funny, but you cook good. 

Advertisements

§ Eine Antwort auf Ende gut, alles gut.

  • Jürg Wälder sagt:

    Nach deinem höchst kreativen und lernreichen Aufenthalt in der französischen Küchen-Welt welcome back in der „spissigen“ Schweiz, welche auf deine neuen Kreativitäten sehnsüchtig wartet 🙂
    Lg Jürg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ende gut, alles gut. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: