Halbzeit.

24. Mai 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Halbzeit ist immer positiv und negativ. Ist wie das halbleere oder halbvolle Glas. Je nach Gemütslage, kann das Ergebnis stark beeinträchtigt werden. Wie ist nun meine Gemütslage? Es ist nicht „finger in the nose“, wie die Franzosen zu sagen pflegen. In der Küche kannst Du Dich nicht drücken, man muss voll da sein, egal ob die Füsse wehtun oder man schwitzt wie ein Ochse. Kein netter Kochkurs mit Weichspülgarantie. Wir haben schon viel gelernt, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich jemals die Schalotten so klein schneiden kann wie Le Chef. Da brauche ich wohl mehr Geduld. Viele Dinge, und darüber war ich erstaunt, kenne ich schon. Einiges habe ich schon probiert, aber die Technik fehlte. Hier spielen Rezepte keine Rolle, es gibt nie Angaben zu Mengen oder für wieviele Personen man das kochen würde. Es geht um das Fühlen der richtigen Temperatur, das Arbeiten nach Zeit oder das Organisieren des Arbeitsplatzes. Die Messer müssen eben immer scharf sein. Ich würde sagen: Halbvoll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Halbzeit. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: