Das Ei des Kolumbus.

8. Mai 2011 § Ein Kommentar

Ich bin kein grosser Fan von Eierspeisen. Die meistens Eier landen bei mir im Kuchen, Gebäck oder Eis. Was ich jedoch die letzten Tage gesehen und getestet habe, hat mich an die Grenzen meiner Magenwände gebracht. Unsere Brigade ( Küchensprache, neudeutsch = Team) kann für die nächsten Wochen wohl keine Eier mehr sehen. In fast jeder Form mussten sie zubereitet werden. Pochiert, gekocht, Spiegelei, ohne Schale, mit Schale. Wieviel Gramm hat ein Eigelb? Und wieso muss ich das Rührei eigentlich im Wasserbad zubereiten? Das Schlimmste jedoch war das Omelett. Es darf nicht braun werden, innen nicht zu weich sein und das Weisse darf man nicht mehr sehen. Noch Fragen? Meine ersten beiden Versuche waren also für den Müll. Eierkopf!



Advertisements

§ Eine Antwort auf Das Ei des Kolumbus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Das Ei des Kolumbus. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: