Ins Hemd machen.

29. April 2011 § 2 Kommentare

Wo  auch immer dieser Ausdruck herkommt, ist mir wurscht.  Aber aktuell, mach ich mir glatt ins Hemd. Egal, ob die Hemden früher länger waren oder ob man im Mittelalter die Unterhemden an die Strümpfe geknüpft hat. Alles vergessen und verrottet, wenn ich mich den Herausforderungen der nächsten sechs Wochen stellen muss. Das kulinarische Bootcamp wartet auf mich. Bin ich vorbereitet? Eventuell treffe ich den Koch des Jahrhunderts persönlich, schneid mir in die Finger (was wahrscheinlich ist), rupfe den Frosch regelwidrig auseinander, schneide das Gemüse falsch oder falle in die Rhône, während ich verzweifelt versuche, mit meinen 20 Stunden Französisch etwas zu erstottern äh zu erfragen. Drückt mir die Daumen.

Schöner kochen mit Paul.

Advertisements

§ 2 Antworten auf Ins Hemd machen.

  • Jürg W. sagt:

    Hello Elke
    Just relax, take it easy 🙂
    Und freue Dich am Neuen und Unbekannten. Du hast es Dir ja so gewünscht.
    LG
    Jürg

    PS: Hau dem Frosch zuerst eins auf den Kopf, damit er nicht so leiden muss beim Auseinanderrupfen…

  • Rolf Lang sagt:

    Elke

    Wünsche Dir viel Spass, Erfolg und kulinarische Hochgenüsse beim Pauli!

    Enjoy the french way of living!

    Gruss
    Rolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Ins Hemd machen. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: