Schöner arbeiten.

20. Februar 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Forscher können Trendreports verfassen so viel sie wollen. Ich habe diese Woche die Zukunft des Arbeitens gesehen. Mit eigenen Augen. Utopia ist real und mitten unter uns – in Basel. Wir starten mit einem Rätsel. Auf welchem Unternehmensgelände befinden sich neun internationale Restaurants, diverse Cafés, eine Postfiliale, ein Coop, Apotheke, Arztpraxis, Autogarage, Velowerkstatt und eine chemische Reinigung? Ach, das Fitnessstudio hatte ich noch vergessen. Asklepios, der griechische Gott der Heilkunde und Ärzte möge mir verzeihen. Nun ja, wenigstens haben sie eine Strasse nach ihm benannt. Zwischen Curie und Descartes schlenderte ich dahin und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Beinahe hätte ich die eigene Buslinie glatt übersehen. Alles ist Kunst – Landschaftsarchitektur, Licht und Interior Design. Auch Bonusbäume und künstliche Vogelnester gibt es. Elke im Wunderland!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schöner arbeiten. auf die kantine.

Meta

%d Bloggern gefällt das: